Was passiert bei einem Cacao Ritual?

Das werden wir wirklich oft gefragt. Unsere Antwort darauf ist - das ist ganz unterschiedlich, denn es kommt darauf an wer der Raumhalter ist, welcher Fokus gesetzt wird, was das Thema des Rituals ist etc. Deshalb ein Tipp. Schaue dir an wer ein Cacao Ritual anbietet und was der Schwerpunkt des Rituals ist.

Wir möchten dich die einmal mitnehmen, wie ein live Ritual von cacaoloves.me aussieht. Natürlich gibt es auch hier Unterschiede. Die Kernelemente sind jedoch gleich. Es wird zum Beispiel immer Cacao getrunken, da können wir uns sicher sein :-)

ANKOMMEN

Wir geben unseren Teilnehmer*innen die Möglichkeit im Raum und ganz bei sich anzukommen - direkt aus dem Alltag rein in einen bewussten Ritual Space. Hier ist es für uns wichtig, dass wir uns Zeit nehmen diesen Übergang so angenehm wie möglich zu gestaltenDie Menschen betreten den energetisch gereinigten Raum und werden auch selbst mit z.B. weißem Salbei abgeräuchert. Der positive Effekt davon ist sogar wissenschaftlich belegt. Salbei hat antimikrobielle Eigenschaften und hält damit ansteckende Viren, Bakterien und Pilze fern. Nach dem Abräuchern darf sich jeder einen Platz im Raum suchen an dem er sich wohl fühlt und zu musikalischen Klängen lauschen. Oftmals wird durch eine kleine Wahrnehmungsmeditation das Ankommen erleichtert.

SCHUTZRAUM

Wir möchten unseren Teilnehmer*innen einen Raum öffnen, in dem sie sich fallen lassen können. Einen Raum in dem sie wieder ganz zu sich selbst und zu ihrer Essenz zurückkehren können.

Hierfür gibt es zu Beginn der Veranstaltung „Agreements“, welche der Sicherheit des Raumes dienen. Es geht uns nicht darum irgendwelche starren Regeln aufzustellen oder die Teilnehmer*innen einzuschränken. Viel mehr helfen diese Guidelines, dass sich jeder möglichst sicher und frei fühlen kann. Alles was in unserem Schutzraum passiert, soll auch hier bleiben. Wir übernehmen Eigenverantwortung und achten gleichzeitig auf unsere Mitreisenden. Der Mensch ist von Natur aus ein soziales, mitfühlendes Wesen. Wenn jeder einzelne mit sich verbunden ist, können wir gar nicht anders als nur das Beste für unsere Mitmenschen und für alles um uns herum zu wollen. Die „Agreements“ werden von den Teilnehmer*innen angenommen in dem sie eine Hand aufs Herz legen.

WISSEN

Bei jedem unserer Rituale möchten wir ein Teil von unserem Wissen über Cacao weitergeben. Da hat sich die letzten 6 Jahre so einiges angesammelt. Wir achten hier natürlich darauf, dass wir keinen super langen Vortrag halten. Uns ist es wichtig, dass die Menschen vor allem ihre eigene Erfahrung mit der Cacao-Medizin machen. Trotzdem ist es uns wichtig, etwas von der Geschichte und Tradition weiterzugeben. Schließlich hat Cacao eine jahrtausendealte Kulturgeschichte. Verehrt als Göttertrunk der Ureinwohner Mittel- und Südamerikas, als Wachmacher von aztekischen Soldaten verwendet, getrunken von europäischen Mönchen zum Fasten, bis hin zum Genussmittel und Cacao Bliss der heutigen Zeit. Ja es gibt viel über Cacao zu erzählen und wir lernen jeden Tag neues dazu. Nach diesem geistigen Ausflug in die Welt des Cacaos ist es Zeit unsere Teilnehmer*innen ein bisschen kennenzulernen.

KENNENLERNEN

Spätestens jetzt setzen wir uns alle in einen großen Kreis, so dass wir uns gegenseitig sehen können. Wir begrüßen uns in dem wir einmal im Kreis herum schauen und ein Lächeln miteinander teilen. Darauf folgt eine „Check-In“ Runde. Hierfür geben wir den sogenannten “Talking-Stick“ herum. Jeder der den Stab hält, darf sich jetzt einmal zeigen. Wir laden die Teilnehmer*innen dazu ein ihren Namen und ein Wort zu sagen. Manchmal fragen wir nach einem Wort, dass das vorherrschende Gefühl beschreibt oder auch was man sich für den Abend wünscht. Das variiert auch mit den Themen der Rituale.

Das ist der Moment in dem wir uns anfangen uns mehr unseren Gefühlen und unserer Intuition zu öffnen. Hier gibt die Cacao-Medizin im nächsten Schritt natürlich noch ihre verstärkende Kraft hinzu.

CACAO-MOMENT

Wir bereiten unseren Cacaotrunk bereits vor dem Eintreffen der Gäste zu. 35g Cacao pro Person, mit Pflanzenmilch (meist nehmen wir Hafermilch), Zimt und Chilli, so mögen wir unseren Cacao am Liebsten.

Einer unserer Lieblingsmomente ist es, wenn wir unseren Cacaokrug in den Raum bringen. Für unsere Rituale in Berlin haben wir extra einen großen Krug und kleine Trinkgefäße handanfertigen lassen. Wir füllen die Cacao-Medizin in die Gefäße und reichen sie den Teilnehmer*innen. Diese wiederum geben die Tassen solange weiter bis sie eine Tasse erhalten haben, bei der sie das Gefühl haben, dass diese für sie bestimmt ist. Gleichzeitig laden wir den Cacao-Spirit ein mit uns zu sein und uns bei der bevorstehenden Reise zu unterstützen. Cacao hat eine ganz besondere Pflanzenseele, welche sanft und haltend wirkt. Diese Seele möchte von uns eingeladen werden und die Erlaubnis bekommen mit uns zu arbeiten und ihr Wissen mit uns zu teilen.

Wenn jede*r seinen Cacao hat, kommen wir nochmal in die Stille. Wir atmen in unser Herz und verbinden uns mit unserer Intention und Wunsch. Diesen flüstern wir dann in unseren Cacaobecher.
Was danach kommt lässt sich mit Worten wohl nur noch schwer beschreiben und ist bei jedem Ritual anders. 

Meist folgen bewusste Atem-, Meditation- und Kontaktübungen. Und natürlich wird der Raum genau so bewusst geschlossen wie er geöffnet wurde. 

Selbstverständlich könnten wir auch noch mehr ins Detail gehen. Wir möchten dich aber auch ein bisschen neugierig machen ;-) Außerdem geht es bei Cacao Ritualen viel um Gefühle und im Hier und Jetzt anzukommen. Das darf erlebt werden, um es wirklich greifen zu können.
Wenn das geklappt hat, dann sei sehr gerne mal bei einem unserer online oder live Rituale dabei. Alle unsere Veranstaltungen findest du hier.

Leave a comment