7 Tage 7 Frauen 7 Rituale >>> zur Free Cacao Challenge

Welche Kakaosorten gibt es?

Edelkakao oder Konsumkakao

Kakao, welcher ursprünglich im Amazonasgebiet beheimatet war, wird heute in tropischen Gebieten bis etwa 20 Grad nördlicher und südlicher Breite angebaut. Zusätzlich benötigt Kakao neben hohen Temperaturen und Niederschlägen genug Schatten. Unter direkter Sonneneinstrahlung kann Kakao sich nicht im gewünschten Maße entwickeln. Die sogenannten Edelkakaosorten benötigen zusätzlich eine besondere Behandlung, da sie beispielsweise nicht so robust und anfälliger für Schädlinge sind. Aus diesem Grund liegt der Anbau von Edelkakaosorten auch bei unter 10% des weltweiten Kakaoanbaus.

Die gezüchtete Kakaosorte Forastero dagegen hat sich beim Kakaoanbau durchgesetzt. Vor allem in den Anbauregionen in Westafrika gibt es fast ausschließlich Forastero, da dieser ertragreich und widerstandsfähig ist. Schätzungen zufolge liegt der weltweite Anteil von Forastero am Konsumkakao zwischen 80 - 90 %. Das Wort Forastero kommt aus dem spanischen und bedeutet Fremdling.

Kakao und Kakaosorten

Wer nach Edelkakaosorten sucht, wird dabei auf Criollo Kakao stoßen. Diese ist wohl auch unter den Ritual Cacaos die bekannteste Sorte. Aus dem spanischen übersetzt, heißt Criollo so viel wie Einheimisch.

Im Großen und Ganzen unterscheidet man vier verschiedene Kakaosorten:
Forastero, Criollo, Trinitario (ein Hybrid aus Criollo und Forastero) und  Arriba National (Forastero in Ecuador, der jedoch auch als Edelkakao gilt)

Criollo Blanco - Der Albino Kakao

Unser Criollo Blanco aus Peru ist eine sehr seltene Untersorte des Criollo Kakaos.
Diese Sorte lag über ein Jahrhundert lang in den Bergen der Region Piura verborgen, bis diese in 2008 wieder entdeckt wurde. Er wird auch als Albino oder weißer Kakao bezeichnet.

Wir waren sehr glücklich als wir diesen besonderen Cacao gefunden haben. Wir haben in den letzten Jahren natürlich viele Kakaos getestet und gemerkt, dass es da große Unterschiede gibt. Der Geschmack und die Wirkung des Cacaos hängt von verschiedensten Faktoren wie Anbaugebiet, Wetterverhältnisse, Verarbeitung etc. ab. Natürlich spielt auch der energetische Umgang eine Rolle. Gerade wenn man den Cacao dann ganz geöffnet in Ritualen zu sich nimmt.

Chuncho - der älteste Kakao der Welt 

Vor kurzem sind wir auf einen neuen Kakao gestoßen, der gar nicht so neu ist. Er wird nämlich als der wahrscheinlich älteste Kakao der Welt bezeichnet.
Der sogenannte Chuncho Kakao der Sorte Criollo wächst in Peru im artenreichen Urubamba-Tal und hat für uns auf jeden Fall auch eine sehr schöne Wirkung.

Wir lieben es neuen Kakao zu testen und die kleinen und größeren Unterschiede zu bemerken.
Zukünftig möchten wir auf jeden Fall noch weitere Edelkakaosorten mit euch teilen, jedoch nur wenn wir sie ähnlich toll finden wie unseren Criollo Blanco ;-)