7 Tage 7 Frauen 7 Rituale >>> zur Free Cacao Challenge

Der Redestab - Sprich deine Wahrheit!

Mancher ist lauter, mancher ist leiser

Reden in einer Gruppe fällt manchen Menschen sehr leicht; sie nehmen sich ihren Raum und dominieren diesen mit ihrer (verbalen) Präsenz. Für andere wiederum ist es sehr schwer sich in einer Gruppe von Menschen zu zeigen. Oftmals erscheint es Letzteren auch einfach zu mühsam sich Gehör zu verschaffen. 

Doch gerade Menschen, denen es schwerfällt in einer Gruppe zu dominieren, haben spannende, verborgene Geschichten zu erzählen und manchmal auch einiges was ihnen auf dem Herzen liegt.

Redestab schafft Gleichberechtigung und öffnet Raum für Präsenz

Vor etwa sechs Jahren durfte ich die Kraft von Kreisen und dem damit oft verbundenen Tool des Redestabes kennenlernen. Das hat mein Verständnis von Kommunikation sehr verändert und meiner Meinung nach auch enorm verbessert. 

Bei dieser Art des Redens geht es vor allem darum, eine Gleichberechtigung zu schaffen. Jeder bekommt seine Zeit um gesehen und gehört zu werden. Wertfrei und ohne dass auf das Gesagte reagiert wird, darf genau das preisgegeben werden, was gerade präsent ist. 

Die Redestab-Runde ist ursprünglich eine indianisch - schamanische Technik und wird mittlerweile von vielen Menschen und in unterschiedlichsten Bereichen angewandt. Natürlich gibt es demnach auch Abwandlungen und Schwerpunkte.

Eines ist jedoch immer klar, wer den Stab in der Hand hält, hat die uneingeschränkte Aufmerksamkeit der Gruppe. Es geht also vielmehr um das Zuhören und für einen Menschen vollkommen präsent zu sein, als um das Gesagte. Diese ungeteilte Aufmerksamkeit war/ist in vielen Kulturen eine Form des Respekts und der Wertschätzung.

Redestab bei einer Kakaozeremonie

Wie kann ein Kreis mit Redestab ablaufen?

Auch wir eröffnen unsere Cacao Rituale mit einem Kreis, in dem wir unseren Redestab (engl. Talking Stick) herumgeben. Im Folgenden möchten ich einmal erklären, wie genau so etwas aussehen kann:

  1. Der Kreis wird mit ein paar Worten zum Ritual eröffnet und die Gruppe wird eingeladen in die Stille zu gehen.
  2. Der Redestab wird der ersten Person ausgehändigt. Sie ist eingeladen ihren Namen zu sagen und wie sie sich gerade fühlt. Hier kann man natürlich auch andere Fragen in den Raum stellen, die mit dem bevorstehenden Ritual zu tun haben.
  3. Die Person, die den Stab in der Hand hält, nimmt zusammen mit der Gruppe einen tiefen Atemzug um vollkommen im Moment anzukommen.
  4. Der Sprecher richtet seine Aufmerksamkeit nach innen, um in sich zu hören, was in diesem Moment das Wesentliche ist, was mit den anderen geteilt werden möchte. Keine Stories, keine langen Geschichte.
  5. Die Anderen in der Gruppe schweigen und geben der redenden Person volle Aufmerksamkeit.
  6. Wenn die Person fertig ist oder eine vereinbarte Zeit abgelaufen ist, wird der Stab weitergereicht. 
  7. Das Gesagte wird von niemand anderem im Raum kommentiert. Es werden keine gut gemeinten Ratschläge gegeben oder Bewertungen ausgesprochen. 
  8. Wenn das Gesagte jemand anderen berührt, darf das geteilt werden. 
  9. Bevor eine neue Person anfängt aus dem Inneren heraus zu teilen, nehmen alle einen tiefen Atemzug, um sich auf diese Person einzustellen. 
  10. Es kann ausgemacht werden, ob es einen oder mehrere Durchgänge gibt, in denen der Stab im Kreis herumgeht.

Redestab schafft Redekultur des "Sich-Sicher-Fühlens"

Ich las von indigenen Stämmen, die so lange den Redestab herumgeben bis wirklich niemand mehr etwas zu sagen hat. Mit jeder Runde wurden die Worte weniger und das WIR größer - bis es keine Worte mehr brauchte und man einfach nur noch gemeinsam IST. Dies konnte über Stunden oder sogar Tage gehen. 

Diese Methode dient bei der Gestaltung von Prozessen, Treffen von Entscheidungen, in Paarbeziehungen, Erreichen von Gruppen- und Gemeinschaftsgefühl und auch sogar schon bei den Kleinsten im Kindergarten.

Ziel ist es eine Redekultur herzustellen, in der jeder gesehen wird, sich sicher fühlt und im geschützten Kreis aus seiner/ihrer Wahrheit heraus sprechen kann.

Kann ich mir einen Redestab selber bauen?

Ich kann es nur empfehlen sich einen Redestab selber zu basteln. Du kannst im Wald spazieren gehen und dir einen kleinen bis mittelgroßen Ast oder Zweig suchen. Haselnuss eignet sich hervorragend, zumal die Haselnuss für Frieden und Freundschaft steht. Diesen Zweig kannst du bemalen, mit Schmuck und Federn schmücken und Symbole reinschnitzen. Der Redestab darf festlich aussehen - muss er aber nicht. Denn letztlich dient das als Redestab, was du hierfür verwenden möchtest. Es geht vielmehr um die Bedeutung / Funktion eines Stabs. Wir haben auch schon des Öfteren einen Stein oder auch schon einen Apfel genommen.