Die Vielfalt und Schönheit sexueller Energie - Ein Gastbeitrag von Silja Janina

Die Vielfalt und Schönheit sexueller Energie

 

Diesen Monat widmen wir uns dem wunderschönen Thema “Sexuelle Energie, Fruchtbarkeit und Transformation”. Hierzu gibt Silja Janina in diesem Gastbeitrag ihre wertvolle Sicht auf dieses spannende Feld wieder.

Sexuelle Energie ist Lebensenergie

Bei sexueller Energie denken die meisten Menschen vermutlich als erstes an Sex. Dabei ist sexuelle Energie viel grenzenloser und geht über Sex hinaus.

Vielleicht hast du schon einmal gehört, dass sexuelle Energie Lebensenergie ist. Und tatsächlich, schau dich mal um in der Welt: Alles Lebendige in dieser Welt, jeder Mensch, jedes Tier, jede Pflanze entstand durch sexuelle Energie. Sie ist eine unglaublich kraftvolle Energie, die tatsächlich Leben schaffen kann. Ohne sie gäbe es nichts Lebendiges, Pulsierendes auf dieser Erde.

Die Natur ist voll von Fruchtbarkeit und sexueller Energie als Schöpferkraft. Sie fließt durch alles hindurch, sie kreiert und erschafft in jedem Moment. Gerade jetzt, zum Frühlingsbeginn, kannst du dies vielleicht besonders gut beobachten. Blumen sind deshalb so schön und bunt, weil sie damit Insekten zur Fortpflanzung anlocken wollen. Auch in der Tierwelt ist fast alles, was bunt ist, besonders schön oder auffällig aussieht, deshalb so, weil es dazu dient, Partner*innen zur Fortpflanzung anzuziehen.

Sexuelle Energie ist also eine natürliche, arterhaltende Energie, die verantwortlich für die Vielfalt und Schönheit unseres Planeten ist.

Wünsche und Sehnsüchte erkennen

Und trotzdem wird sexuelle Energie oft tabuisiert und ist etwas, über das die meisten Menschen ungern, gar nicht oder nur mit Scham sprechen. Doch warum ist das so?

Unser Umgang mit sexueller Energie ist konditioniert - das heißt, geprägt durch kulturelle und soziale Werte. In unserer westlichen Welt hatte die christliche Kirche über die letzten 2000 Jahre einen starken Einfluss auf unser Bild von Sexualität. Jungfräulichkeit, wie die von Maria, galt als hoher Wert. Dem christlichen Gott zu folgen, war nicht vereinbar mit sexuellen Bedürfnissen. Auch wenn wir nun in weniger religiös geprägten Zeiten leben, bleibt diese Konditionierung bei vielen weiterhin bestehen, ohne hinterfragt zu werden.

Doch wie wäre es, wenn wir genau das einmal hinterfragen und uns erlauben, uns mit unserer Sexualität, unseren Sehnsüchten und Wünschen auseinanderzusetzen und hierdurch viel näher zu uns kommen.

Tantra und Neo-Tantra

Wenn du beginnen willst dieses Feld für dich zu erforschen, gibt es wundervolle Tools wie Taoismus oder Tantra Lehren - denn diese klammern Sexualität nicht aus ihrer spirituellen Lehre aus, sondern sehen sexuelle Energie sogar als etwas Heiliges, was zu Erleuchtung und Selbsterkenntnis führt. Sexualität kann dich dort näher zu Gott bringen, statt davon zu entfernen. Im ursprünglichen Tantra machen Übungen hierzu nur einen kleinen Teil aus. Deshalb ist Tantra, wie es in der westlichen Welt oft praktiziert wird, meist kein klassisches Tantra, sondern ein sogenanntes Neo-Tantra, also eine westliche Interpretation von Tantra.

Es gibt wunderschöne tantrische Übungen und Rituale, mit denen du durch Atem, Bewusstsein und Lenken deiner sexuellen Energie dich selbst sowie deine*n Partner*in tiefer erfahren kannst.

Wir können also mit sexueller Energie auch bewusst "arbeiten", das heißt, sie einsetzen, sie lenken und durch sie transformieren. Vielleicht kennst du es selbst - wenn du nicht verbunden bist mit deiner sexuellen Energie, wenn dort Scham ist oder Blockaden, dann spürst du vermutlich auch Blockaden in anderen Bereichen deines Lebens oder weniger Lebensfreude.

Sexual Healing

Wie anfangs erwähnt, kannst du deine sexuelle Energie nicht nur beim Sex spüren, sondern sie auch bewusst als Antrieb nehmen oder ihre kreative, schöpferische Energie für dich nutzen, um beispielsweise Projekte in die Welt zu bringen.

Sexuelle Energie kann sogar genutzt werden, um zu heilen. Denn kaum eine Energie bringt dich so in deinen Körper, so in dein Unterbewusstsein und lässt dich so intensiv fühlen. Sie ist eine sehr ehrliche Energie - du kannst nur bedingt etwas vorspielen oder manipulieren. Deine Lust und dein Körper lügen nicht.

Vielleicht fragst du dich nun, wie du denn konkret deine sexuelle Energie, für Kreativität oder zum Erschaffen von Projekten oder zur Heilung nutzen kannst?

Wenn du das nächste Mal Lust spürst, das kann Lebensfreude sein, aber auch sexuelle Lust, dann schließe deine Augen für ein paar Momente und atme diese Lust bewusst aus dem unteren Bereich deines Körpers in deinen gesamten Körper. Visualisiere, wie diese Energien all deine Zellen füllt, alles zum Strahlen bringt und sogar über deinen Körper hinaus strahlt. Du wirst merken, wie stark diese Energie ist, wie sie aktiviert, inspiriert und deine Kreativität anregt.

 

Sakralchakra

5 Tipps zur Stärkung deines Sakralchakras

Andere Möglichkeiten, um diese Energie für sich zu nutzen, ist die Arbeit mit deinem Sakralchakra. Dieses Energiezentrum knapp unterhalb deines Bauchnabels ist auf körperlicher Ebene mit deinen Sexualorganen verbunden und steht auf energetischer Ebene ebenfalls für Themen wie Sexualität, Kreativität, Lebenslust, Genuss und Sinnlichkeit. Mit den folgenden 5 Tipps kannst du dein Sakralchakra bewusst im Alltag stärken und wieder ausgleichen:

Tipp 1Erlaube dir, kreativ zu sein: Egal ob malen, schreiben, singen, fotografieren, basteln & Co. Such dir etwas raus, was dir Freude bereitet.

Tipp 2Praktiziere hüftöffnende Yoga Übungen wie z.B. die Taube, den sitzenden oder liegenden Schmetterling sowie das Malasana. Nutze hier gerne auch unser Cacao & Yin Yoga Ritual als Vorlage.

Tipp 3Verwöhne dich selbst und schenke dir ausreichend Selfcare-Momente mit dir alleine. Egal ob in der Badewanne mit einem guten Buch, beim Candlelight Dinner oder einem sinnlichen Cacao Ritual.

Tipp 4Verbinde dich mit dem Element Wasser, welches dem Sakralchakra zugeordnet ist. Geh schwimmen oder genieße die Zeit unter der Dusche und stell dir dabei vor, wie das Wasser alles von dir spült, was nicht mehr zu dir gehört.

Tipp 5Tanze! Mache deine Lieblingsplaylist an, schließe deine Augen und bewege dich intuitiv zur Musik. Erlaube dir sinnliche Bewegungen aus der Hüfte.

Journalingfragen zur sexuellen Energie

Zum Abschluss möchte ich dich einladen, dir einen Ritual Cacao zu machen und die folgenden Fragen zu reflektieren. Ritual Cacao wirkt aphrodisierend, das heißt, er kann deine sexuelle Energie ins Fließen bringen und gleichzeitig wirst du feinfühliger für tiefliegende Gefühle rund um dieses Thema. Mehr dazu erfährst du in unserem Blogbeitrag “Kakao als natürliches Aphrodisiakum”.

❉ Was wurde dir über Sexualität beigebracht?
❉ Wie hat deine Umgebung und deren Werte dich dadurch geprägt?
❉ Wie möchtest du dich gerne fühlen in Bezug auf deine Sexualität?
❉ Was wünschst du dir?
❉ Was für ein Bild von und Verhältnis zu deiner Sexualität möchtest du haben?

Erkenntnis ist der erste Schritt, um etwas zu lösen oder zu transformieren. Wenn du deine Glaubenssätze gefunden hast, die du gegenüber Sexualität oder weiblicher Lust verinnerlicht hast, kannst du sie auch aktiv lösen.

Denn du hast es verdient, dass deine sexuelle Energie frei fließen darf und dass du sie schamlos genießen kannst - als etwas Wunderschönes, Natürliches und Bereicherndes.

In Liebe, deine Silja

 

Silja Janina kreiert online und offline sichere, tiefe und transformierende Räume für Frauen, um in weibliche Sexualität, Empowerment und Embodiment einzutauchen. Sie hat ihre Berufung darin gefunden, Frauen zurück in ihre weibliche Urkraft und in ihre sexuelle Befreiung zu führen. Sie unterstützt Frauen darin, ihr wahres, schönes und ermächtigtes Selbst zu verkörpern und zu leben.
siljajanina.com | instagram.com/silja.janina 

[Das Beitragsfoto stammt aus einem Retreat von Silja und wurde von Kristin Mees fotografiert.]